header sacha korn

Liebe Freunde,

Es ist wirklich ermüdend immer die gleichen Fragen zu beantworten, DA HIER ALLE FAKTEN JEDERZEIT ONINE SIND. Hier könnt Ihr daher ganz genau nachlesen, was aus meiner Feder stammt und was Legende oder ganz klar gesagt, was GELOGEN ist. Aber natürlich soll dies auch der Ort sein, wo Ihr gut recherchierte Artikel findet, um beispielsweise Informationen zu ziehen, die nicht von einem Anwaltsbüro verfolgt werden. Mutwillig aus dem Zusammenhang gerissene Beiträge werden hier wahren Fakten gegenübergestellt.  Nun denn: Ich habe es jedenfalls satt, mich von charakterlosen Lappen und Fähnchen im Wind abstempeln zu lassen. In Zukunft wird also dieser Quatsch der Wirklichkeit gegenübergestellt.

Denn: WIR SIND KEINE EXTREMISTEN-NEIN, WIR LIEBEN NUR UNSER LAND!


Zum Thema NPD:

Seit einigen Tagen steht mein Telefon nicht mehr still. Freunde, Bekannte und Geschäftspartner melden sich bei mir. Sie seien von Journalisten kontaktiert worden, die behaupteten, ich würde mit der NPD kooperieren.

Zudem wird mir ein Interview vorgeworfen, welches ich der Zeitschrift „Hier & Jetzt“ gegeben habe. Ich sei ein Rechtsextremist, ein Rassist, ein Ausländerfeind, wird über mich verbreitet.

Der zentrale Vorwurf lautet, ich habe drei meiner Lieder für die sogenannte „Schulhof-CD“ der NPD zur Verfügung gestellt. Das ist falsch. Richtig ist: Die NPD hat sich die Rechte an den Liedern über ein nordamerikanisches Management, in dem auch ich gelistet WAR, erworben. Dafür war meine Zustimmung nicht erforderlich, da das Management seiner Vertragspflicht nachgekommen ist: Es soll für Verbreitung meiner Lieder sorgen. Das ist die Faktenlage.

Das Management wurde von mir UMGEHEND angewiesen, politischen Parteien und Organisationen keine weiteren Rechte an meinen Liedern abzutreten.

Ich gebe jedem ein Interview. Das muss in einer Demokratie möglich sein.